ProjectIdModuleIdTilteErstellt amGeändert am
Data pager
Data pager
12
Seitengröße:
News 1 bis 4 von 5
27 Apr 2015
Dritte TT Mannschaft übertrifft die Erwartungen

Eine tolle Saison in der 2. Kreisklasse liegt hinter unserer Dritten Herrenmannschaft.

Die Mannschaft spielt seit mehreren Jahren zusammen und ist in den letzten Jahren durch Trainingsfleiß enorm gereift.


Auch wenn sie nicht an jedem Spieltag komplett antreten konnte, hat sie beherzt in jedem Spiel gekämpft und sich von Beginn der Saison an in der Spitzengruppe der Klasse festgesetzt. Denn immerFoto /Text G. Pukat wenn Not am Mann war, konnte Jörg und auch seine Schützlinge aus der Jugend, Moritz und Kilian aushelfen.

14 Siege, 2 Unent-schieden und 0 Niederlagen stehen in der Bilanz und damit

erreichte man die Meisterschaft und das beste Ergebnis seit dem Bestehen der Mannschaft.

Darauf kann man in der kommenden Saison, wahrscheinlich in der 1. Kreisklasse, aufbauen.

 

V.l stehend: Udo Erdmann, Günter Pukat, Bodo Göring, Herbert Itzenhäuser, Dirk Laudenbach

knieend v.l.: Niklas Dengler, Thomas Königs

Text+Foto: G. Pukat

 

1122541Dritte TT Mannschaft übertrifft die Erwartungen27.04.201527.04.2015
26 Mrz 2015
TT Jugend wird Kreismeister

Mit einem 7-3 Auswärtssieg im letzten Punktspiel gegen Riebelsdorf sicherte sich die Jugendmannschaft der Spielvereinigung (Kilian Schwalm, Moritz Betlach, Carsten Peschka und Lara Friedrich) die KREISMEISTERSCHAFT.
Nach dem Saisonverlauf hatte Trainer Jörg Blumenauer mit einem Platz unter den ersten drei Mannschaften gerechnet. Todenhausen II hatte die ganze Saison die Nase vorn, schwächelte auf der Zielgeraden, sodaß 4 Teams noch eine Chance hatten.
Der Nachwuchs der Spvgg steigerte sich von Spiel zu Spiel, sodaß sie sich den Meistertitel redlich verdient haben.
Gleichzeitig war es das letzte Spiel im Jugendbereich. Sie werden ab der neuen Saison im Seniorenspielbetrieb eingesetzt.

(Kilian Schwalm, Moritz Betlach, Carsten Peschka, Lara Friedrich, Jörg Blumenauer)

1120541TT Jugend wird Kreismeister26.03.201501.04.2015
06 Mrz 2015
Download von Dokumenten jetzt möglich

Ab sofort ist der Download von Dokumenten oder anderen Dateien möglich. Einen ersten Download findet ihr hier (Beitrittserklärung). Es gibt die Möglichkeit Downloads an jede beliebige Stelle im Portal zu legen.

1115541Download von Dokumenten jetzt möglich06.03.201506.03.2015
24 Feb 2015
Vorstand der Spielvereinigung 2015-2017
1103541Vorstand der Spielvereinigung 2015-201724.02.201528.02.2015

Bundesliga

1. Bundesliga - 30. Spieltag
Borussia Mönchengladbach feierte gegen den VfL Wolfsburg einen späten 1:0-Sieg, ist damit seit zehn Spielen ungeschlagen und sprang damit auf Platz drei. Für Begeisterung dürfte das Resultat aber auch in München sorgen, denn der FC Bayern ist damit definitiv zum 25. Mal deutscher Meister.
Werder Bremen hat in Paderborn große Moral bewiesen und einen 0:2-Rückstand gedreht. In einem phasenweise sehr unterhaltsamen Match legte ein sehr couragierter SCP per Doppelschlag vor, konnte diesen Vorsprung aber nicht halten und musste sich am Ende mit einem Remis abfinden. Ein Punkt, der für Paderborn zu wenig ist, rutschte die Breitenreiter-Elf doch nun auf einen direkten Abstiegsplatz ab.
Nach dem fabelhaften Auftritt unter der Woche gegen den FC Porto und dem Einzug ins Halbfinale der Champions League tat sich der FC Bayern München gegen eine stabile Berliner Hertha äußerst schwer. Im zweiten Durchgang aber kehrte spät Wind ins Offensivspiel des FCB ein: Ein bemerkenswertes Solo von Weiser und der Abschluss von Weltmeister Schweinsteiger brachten den 1:0-Arbeitssieg ein, der Berlins Serie von zuletzt sieben Partien ohne Niederlage beendete. Ärgern wird sich vor allem Hertha-Akteur Schulz, der das mögliche 1:0 auf dem Fuß hatte.
Aufbruchstimmung? Ja! Eine ordentliche Leistung? Ja! Das Ende der düsteren Serie? Nein! Auch unter Michael Frontzeck wartet Hannover weiter auf einen Sieg. Durch das 1:2 gegen die TSG Hoffenheim war 96 auch im 14. Anlauf nicht erfolgreich. Zwar zeigten sich die Niedersachsen gegenüber den letzten Wochen eine deutliche Steigerung, allerdings belohnten sie sich nicht. So missglückte Frontzecks Debüt. Und Hoffenheim meldet sich nach vier sieglosen Partien im Kampf um Europa zurück.
Im Kellerduell zwischen Stuttgart und Freiburg gab es keinen Sieger. Lange schien der VfB die Punkte mit nach Hause zu nehmen - die Schwaben führten zur Halbzeit durchaus verdient und dank zweier Flankenläufe schon mit 2:0. Im zweiten Durchgang aber drehte der Sportclub auf und kam durch einen Doppelpack von Petersen noch einmal zurück.
Dank der Stürmer Olic und Lasogga beendete der Hamburger SV bei der Heimpremiere von Bruno Labbadia nicht nur seine Torflaute, sondern kam durch das 3:2 gegen den FC Augsburg auch zum ersten Sieg seit dem 7. Februar. Nach einem frühen Doppelschlag des HSV erarbeitete sich Augsburg nach und nach den Ausgleich, wurde kurz nach dem 2:2 von Hamburg jedoch erneut kalt erwischt.
Köln trotzte Leverkusen im intensiven rheinischen Derby einen verdienten Punkt ab. Die Geißböcke begegneten der Spielstärke des Kontrahenten mit Einsatzfreude und Zweikampfstärke und hatten zunächst Glück, dass Bayer einen strittigen Elfmeter nicht zur Pausenführung nutzte. Mit Wiederanpfiff drückte der FC, der wie aus dem Nichts zwar kalt erwischt wurde, aber sich in der Folge vehement und letztlich erfolgreich gegen die Niederlage stemmte.
Borussia Dortmund gewinnt gegen Eintracht Frankfurt verdient mit 2:0. Zwar hätte der Sieg höher ausfallen können. Manko der Schwarz-Gelben war aber erneut die Chancenverwertung. Gegen harmlose Hessen reichte es dennoch für den wichtigen Dreier im direkten Duell um die Startplätze für die Europa League. Die SGE hingegen ließ im Rennen um Europa Federn.
Der 1. FSV Mainz 05 tütete zum Auftakt des 30. Spieltags einen 2:0-Sieg über Schalke 04 ein und schaffte damit weitere Gewissheit in Sachen Klassenerhalt. Der Dreier ging außerdem einher mit einem Kapitel Vereinsgeschichte und dem Ende einer jüngsten Negativserie vor eigenem Publikum. Eine bittere Phase geht dagegen weiter für S04-Stürmer Huntelaar, während die Königsblauen weiter ums internationale Geschäft bangen müssen.

Champions League

Champions League - 8. Spieltag
Zwölf Jahre hat es gedauert, bis der italienische Rekordmeister Juventus Turin wieder im Halbfinale der Champions League steht. Nach dem 1:0 im Hinspiel und dem kargen 0:0 am Mittwochabend bei der AS Monaco ist es aber wieder soweit. Die Bianconeri konnten sich dabei einmal mehr auf eine über weite Strecken enorm sichere Abwehr verlassen. Den gierigen Monegassen fehlten derweil die Ideen und am Ende die Kraft. Für die Altmeister Pirlo und Buffon rückt damit die Rückkehr an eine bekannte Stätte näher.
Zwölf Jahre hat es gedauert, bis der italienische Rekordmeister Juventus Turin wieder im Halbfinale der Champions League steht. Nach dem 1:0 im Hinspiel und dem kargen 0:0 am Mittwochabend bei der AS Monaco ist es aber wieder soweit. Die Bianconeri konnten sich dabei einmal mehr auf eine über weite Strecken enorm sichere Abwehr verlassen. Den gierigen Monegassen fehlten derweil die Ideen und am Ende die Kraft. Für die Altmeister Pirlo und Buffon rückt damit die Rückkehr an eine bekannte Stätte näher.
Im wie erwartet intensiven und dabei wenig ansehnlichen Madrider Stadtduell zwischen Real und Atletico erreichten die Königlichen im Bernabeu nach Nullnummer im Hinspiel durch ein 1:0 verdient das Halbfinale. Der zähe erste Durchgang erlebte sehr defensive, teils destruktive Gäste und nur einen Hochkaräter der Ancelotti-Elf. Der Titelverteidiger dominierte das Spiel auch im zweiten Abschnitt über weite Strecken klar und holte nach Arda Turans Feldverweis kurz vor Schluss zum entscheidenden Schlag aus.
Im wie erwartet intensiven und dabei wenig ansehnlichen Madrider Stadtduell zwischen Real und Atletico erreichten die Königlichen im Bernabeu nach Nullnummer im Hinspiel durch ein 1:0 verdient das Halbfinale. Der zähe erste Durchgang erlebte sehr defensive, teils destruktive Gäste und nur einen Hochkaräter der Ancelotti-Elf. Der Titelverteidiger dominierte das Spiel auch im zweiten Abschnitt über weite Strecken klar und holte nach Arda Turans Feldverweis kurz vor Schluss zum entscheidenden Schlag aus.
Der FC Barcelona gewinnt nach dem 3:1-Hinspielsieg das Rückspiel gegen Paris St-Germain mit 2:0 und steht damit verdient im Halbfinale. Während die Franzosen mit Ibrahimovic die Katalanen zu keiner Zeit ernsthaft in Bedrängnis bringen konnten, zeigte die Blaugrana eine starke Leistung und darf sich weiter Hoffnungen auf den begehrten Champions-League-Titel machen.

Übungszeiten Fussball

Sportplatz Zella

Senioren:
Di.: 19.00-21.30 Uhr & Fr.: 19.00-22.30 Uhr
 

Übungszeiten Tischtennis

DGH Loshausen

Schüler und Jugend:
Di.: 16.45-19.00 Uhr Fr.: 17.30-19.00 Uhr
Senioren:
Di.: 19.00-21.30 Uhr Fr.: 19.00-21.30 Uhr

Gymnastik und Kinderturnen

DGH Loshausen

Gymnastik:
Do.: 19.00-21.30 Uhr
Kinderturnen:
Do.: 08.00-21.30 Uhr